Aktuelles Programm
30 Mär 2018
Lutherkirche Bad Cannstatt

Musik zur Sterbestunde Jesu. J. S. Bach: Markus-Passion (Sonderkonzert)

Programm

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Markus-Passion BWV 247
Fassung Andreas Fischer (Originalmusik von J. S. Bach)
Stuttgarter Erstaufführung

Michael Connaire; Evangelist
Wolf Matthias Friedrich, Jesusworte
Zoë Brookshaw, Sopran
Seda Amir-Karayan, Alt
Felix Schwandtke, Baß
Bachchor Stuttgart
Main-Barockorchester Frankfurt
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Einführung 14.15: LKMD i. R. Bernhard Reich

Eintritt: 12-34€ (-50% Kat. II-IV)

Zum Programm

In der Passionszeit des Jahres 1731 erklang in Leipzig Johann Sebastian Bachs Markus-Passion, deren Musik bis auf wenige Arien heute verloren ist. Es existiert jedoch das Textbuch, auf dessen Basis einige Komponisten versucht haben, das Werk Bachs wieder zum Klingen zu bringen. Andreas Fischer, Organist an der Hamburger Katharinenkirche, ist einer von ihnen. Bei seiner »Rekonstruktion« ist er in etwa so vorgegangen, wie Bach in seinen Passionen und der h-Moll-Messe. Aus vorhandener Musik des Thomaskantors hat er im Parodieverfahren ein neues Werk geschaffen. Wir dürfen gespannt sein, wie der neu- und nachtextierte Bach klingt.

01 Apr 2018
Stadtkirche Bad Cannstatt

Schola in der Osternacht

01 Apr 2018
Stadtkirche Bad Cannstatt

Festgottesdienst mit Bachkantate zum Mitsingen und Mitspielen

Anmeldung zum Mitsingen bis 26.3. an:

0711/5499737-75

13 Jul 2018
Lutherkirche Bad Cannstatt

MUSIK AM 13. - Bläser und Orgel

Programm

Abschluß der Benefizkonzertreihe zugunsten der Orgelrenovierung
Charles Gounod 1818-1893
Messe solennelle en l‘honneur de Sainte-Cécile G-Dur
Johannes Matthias Michel *1962
Und ich sah einen neuen Himmel für Bläser und Orgel

Bachchor Stuttgart
Landespolizeiorchester Baden-WürttembergBäser
Jörg-Hannes Hahn, Leitung und Orgel

Eintritt frei

Im Anschluß Empfang auf der Orgelempore

Zum Programm

Charles Gounod komponierte in seinen späteren Jahren hauptsächlich Opern, doch hin und wieder kehrte er zu seinem ursprünglichen Metier, der Sakralmusik, zurück. Vor allem, wenn er sich ein breites Pariser Echo versprach, wie im Fall seiner Cäcilienmesse. Sie entstand für die Feier zum Jahrestag der Heiligen Cäcilie am 22. November 1855, bei der halb Paris zugegen war. Camille Saint-Saëns war einer der Anwesenden. Tief beeindruckt von dem Ereignis hielt er fest: »Die Aufführung der Cäcilienmesse rief eine Art Benommenheit hervor. Diese Einfachheit, diese Größe, dieses reine Licht, das sich über die Musikwelt wie eine Dämmerung breitete, setzte die Leute sehr in Erstaunen: Man fühlte, dass hier ein Genie tätig gewesen war.« Auch heute zählt Gounods Messe zu den Meilensteinen der französischen Sakralmusik des 19. Jahrhunderts.